Schlagwort: Nonverbal

Horror Vacui

Wenn ich ins Stocken komme beim Reden, meinen Faden suche, bekommt meine Gegenüber ein Zitronengesicht und fängt an, mit verstellter Stimme zu fragen, was sie „denn nun schon wieder falsch gemacht“ hätte – die Angst ist beiderseits.

Advertisements

Überdruck

Es fühlt sich an, als wäre zu viel Druck auf dem Ventil, das am Ende einer, durch meinen ganzen Körper laufenden Leitung sitzt, und da platzt das Ventil, die Dichtung fliegt einfach ab; das Entweichen des Drucks dauert etwa 30-60 Sekunden, dann ist der Druck so weit gemindert, dass die heiße, salzige Flüssigkeit erst mal aufhört zu fließen und ich ganz kalt werden, aber manchmal brodelt es doch noch, innen, und dann fängt diese salzige Flüssigkeit erneut an zu laufen (die Menschen mögen das nicht, weil es unverständlich ist, warum ich so was mache, was das soll, es waren ja nur „die Kerzen nicht angezündet“, oder „man ist doch nur einen kurzen Umweg gefahren und deswegen nicht pünktlich“).

Sprich!

Kommunikation ist anstrengend für mich, und wenn ich noch ausschweifend, erklärend, in die Tiefe gehend werden soll („was meinst du, was ist das, erkär‘ mal, hä, versteh‘ ich nicht, ist mir zu kompliziert, sprich doch mal lauter, deutlicher, mit anderem Gesicht“) dann fange ich gar nicht erst an.

Das große Schweigen

suchte mich gestern wieder heim, und das führte zu der komplimentgemeinten Zuschreibung, es ginge mir ja in letzter Zeit wohl viel besser, wie toll das sei, ich quietschvergnügtes, in mir ruhendes Ding.