Schlagwort: Inklusion

Geladen

Aber vielleicht mag ich nicht nur in Listen leben, vielleicht reicht es mir nicht, dass Papier oder dieser Computer geduldig sind und Bücher die besten Freunde sein können, vielleicht wollte ich mit Euch leben, und kann mich nur nicht selbst einladen.

Advertisements

Nummern und Zahlen

Schulnoten, Ausbildungsnoten, Intelligenzquotient, Telefonnummer: dies alles soll ich nennen, damit sie und die „potentiellen Arbeitgeber“ mich kennenlernen, wenn aber die Zahlen zu niedrig und zu hoch sind, und ich die Nummer nicht angeben mag, wird Inklusion unmöglich.

Besorgte Gedanken

Sorge mich, dass ich doch ein schlechter Mensch sein könnte, nichtsnutzig, sperrig, störend, denn mir fallen keine Worte (mehr) ein, warum ich denn unbedingt teilhaben will, wo es doch immer wieder kracht, und dieses ganze „unbedingt-dabei-sein-Wollen“ für mich und die Menschen unangenehm ist, anstrengend und schmerzhaft, wie kann ich uns allen das antun?

Wortdusche

Warum wollen Sie überhaupt arbeiten Sie müssen doch nicht wenn sie so krankgestörtbehindertwasauchimmer sind was ist Ihre Motivation na also so etwas Gefühliges gehört aber jetzt nicht in eine Bewerbung seien wir doch mal realistisch für andere ist das Leben auch kein Ponyhof was haben Sie denn anzubieten haben Sie dafür irgendwelche Belege oder Bescheinigungen was sind Ihre Stärken na nun mal nicht so hochnäsig womit können Sie überzeugen aber ohne retuschiertes Bewerbungsfoto wird es sicher nichts.

Tritt ein in diesen Kreis

Ich soll, wegen „ich-will-doch-Teilhabe“, in einen Kreis von Menschen mit psychischen Krankheiten eintreten, und als ich das nicht möchte, erfahre ich, dass ich Menschen mit psychischen Krankheiten durch diese Weigerung abwerte und das dürfe ich nicht tun, denn ich selbst wolle ja auch nicht abgewertet werden.