Ich weiß nicht, wie viele „Löffel“ ich täglich zur Verfügung habe….

….denn als ich nachhause komme, bemerke ich, dass ich schon lange erschöpft bin und meine Kraft aufgebraucht wurde davon, mich mit allem und allen zusammenzuhalten und dafür zu sorgen, ein hilfreicher und liebenswerter Mensch zu sein, damit ich nicht bereuen werde, wenn die anderen nicht mehr sind (denn das macht mir Sorge: dass ich es bin, die nun doch älter wird, wider erwarten).

Advertisements