Rein mit dir da, du musst das wollen

Ich verstehe nicht, wie jemand ernsthaft auf die Idee kommt, dass ich in einer dieser WGs wohnen möchte: ich kaufe meine Lebensmittel selbst ein, ich kann selbst kochen, putzen, Wäschewaschen, ich verpasse nie Termine, ich habe noch nie in meinem Leben Schulden gemacht, ich habe seit meinem 16. Geburtstag ein eigenes Konto, ich drehe schon durch, wenn mir lange bekannte Leute in der Küche dauernd um mich rum wischeln, meine Bewegungen kommentieren, oder sich (soll wohl witzig sein) vor der geschlossenen Klotüre hinstellen, ich drehe durch, wenn ich nachhause komme, und gleich mit Gerede übergossen werde, wenn mich dauernd Leute von der Seite im Flur ansprechen, Wasser aufdrehen, wenn ich dusche (dann darf ich nämlich kalt duschen), ich habe meine Rechnungen immer pünktlich bezahlt, nie eine Mahnung bekommen, nie mein Konto überzogen, ich kann allein Zugfahren (wieso auch nicht), ich gehe allein zum Arzt, bin allein im Krankenhaus, die Schule habe ich ohne Schulbegleitung gemacht, ich war die Beste in meiner Ausbildung, ich mache alles allein, weil es für die wirklich wichtigen Bereiche nie Hilfe gab und die mir aufgeschwatzten „Helferlein“ mir nur dümmlich „an den Karren“ fahren, eine Sozpäd mich als „renitent“ beschimpft und mich (ich bin erwachsen) im Therapieraum einschließt und den Schlüssel in ihre Hosentasche steckt, aber klar, ich könnte in eine WG ziehen, wo ich nie wieder Ruhe von diesem Gesocks hätte, wo dauernd einer um mich rum huscht, ich nie wieder für mich sein könnte, dauernd bedrängt werde, nur noch in meinem Zimmer bin, oh bitte, niemals, das hatte ich schon drei mal, wieso glaubt niemand, dass es einfach nicht geht?

Option?

 

Advertisements