Falsch positiv

Schon einmal habe ich gemeint, es wäre einfacher, mein Intelligenzgutachten als „falsch-positiv“ anzunehmen, also davon auszugehen, dass ich nicht hochbegabt bin, sondern lernbehindert, und dann hätte ich (laut den Sozialpädagogen) viel mehr Möglichkeiten.

Advertisements